News

Pressemitteilung der BVMA e.V.

Systemrelevanz von CROs nicht nur in Zeiten von COVID-19


Bei der globalen Bekämpfung von SARS-CoV-2 stehen viele Mitgliedsfirmen des Bundesverbandes
Medizinischer Auftragsinstitute (BVMA) an vorderster Front. Weit mehr als die Hälfte der Mitglieder
sind durch ihre Mitarbeit in einem oder sogar mehreren COVID-19 / SARS-CoV-2 Projekten
entscheidend an der Erforschung wirksamer Therapien oder eines präventiven Impfstoffs gegen das
neuartige Corona Virus beteiligt. Zudem sind die Labore unter den Mitgliedern am Aufbau der
Testkapazitäten zum Nachweis von SARS-CoV-2 aktiv. Sie alle leisten damit herausragende, wichtige
Arbeit.


„Besonders in diesen beispiellosen Zeiten der aktuellen COVID-19 Pandemie leistet der Verband mit
seinen qualitätsorientierten Mitgliedsfirmen systemrelevante Arbeit. Gerade jetzt sind Flexibilität,
Schnelligkeit und Präzision bei unseren täglichen Geschäftsentscheidungen gefordert, um den ständig
neuen Herausforderungen gerecht zu werden. Dabei müssen alle Projekte aber auch höchsten
Qualitätsansprüchen genügen, denn nur so sind Ergebnisse aus den Studien auch anwendbar“ erklärt
der Vorstandsvorsitzende Martin Krauss in München, dem Sitz des BVMA.


Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Ralf Freese führt weiter aus: „Ungeachtet der aktuellen
Situation sollten die Dienstleistungen unserer BVMA Mitglieder in der klinischen Forschung aber
generell als systemrelevant eingestuft und geschützt werden, da sie eine tragende Säule bei der
Erforschung neuer Therapieansätze und Medikamente für Patienten bilden.“


Über den BVMA:
Seit der Gründung im Jahre 1991 vertritt der BVMA die Interessen seiner zurzeit 45 Mitglieder im
deutschsprachigen Raum, die als Contract Research Organisations (CROs) im Bereich klinische
Forschung national und international erfolgreich tätig sind. Damit repräsentieren die Mitgliedsfirmen
mehr als 70% der Beschäftigten im deutschen CRO-Markt. Jedes Mitglied muss den hohen
Qualitätsansprüchen des Verbandes gerecht werden.

 


Kontakt:
BVMA e.V.
Heimeranstr. 35
80339 München
bvma@bvma.de
http://www.bvma.de/

 

 

Apeiron Biologics AG hat Phase II-Tests mit ihrem Arzneikandidaten APN-01 zur Behandlung von COVID-19 gestartet.

 

Das CTC North freut sich sehr, bei diesem Projekt das durchführende Auftragsforschungsinstitut zu sein.

 

 

Lesen Sie hier den transkript Artikel.

CTC NORTH GMBH & CO. KG

at the University Medical Center Hamburg-Eppendorf

Martinistr. 64 ⋅ 20251 Hamburg, Germany

T +49 (0)40 52 47 19-0

info@ctc-north.com